Über mich

Auf zu neuen Ufern

Jessica Gau - Psychotherapie

Ich bin Jessica Gau und gemeinsam bauen wir deine Brücke von deinem jetzigen Standpunkt zu deinem neuen Ufer. Anstatt dich durch einen reißenden Fluss zu kämpfen, von der Strömung immer wieder ein Stück mitgerissen und unter Wasser gedrückt zu werden, um dann doch auf halbem Weg erschöpft aufzugeben, nehmen wir einen einfacheren Weg.

Mit Hilfe der Hypnose bauen wir dir eine Brücke über diesen Fluss der Veränderung.
Gemeinsam machen wir uns dann auf den Weg, um diese Brücke mit Entschlossenheit und Leichtigkeit zu überqueren.

Für mich bist du als Mensch ein vollkommenes Wesen, das gut so ist, wie es ist. Denn schlussendlich hat dich all das, was du getan und auch das, was du nicht getan hast, zu dem gemacht, was du jetzt bist. Das heißt, es hat für dich funktioniert – bis jetzt.

Jetzt möchtest du dich neu ausrichten und hierfür brauchst du andere Gedanken, Entscheidungen und Verhaltensmuster. Hier legen wir gemeinsam den ersten Stein für deine Brücke. Dafür müssen wir nicht erst alle Wunden und Fehler aus der Vergangenheit heilen und aufräumen. Wir fangen im Hier und Jetzt an. Da, wo du jetzt bist und bauen die Brücke zu neuen Ufern – da, wo du hin möchtest.

 

Warum habe ich den Weg für mich gewählt?

Schon seit der Schulzeit fasziniert mich der Mensch – nicht nur das physische Wesen aus Fleisch und Blut, sondern das, was dahintersteckt. In der Abizeitung meines Jahrgangs steht, dass ich einmal Psychologie studieren und Psychotherapeutin werden möchte. Doch, wie das so ist, führt einen nicht immer der direkte Weg zum Ziel. Und Ziele können sich verändern. Ich habe einige Umwege, Irrwege und Pfade durchquert, die mich zu meinem heutigen Standpunkt gebracht haben. Zum Glück – sage ich heute. Vielem von dem, was ich erlebt habe, wäre mir so nicht passiert und Menschen, die ich kennengelernt habe, wäre ich auf dem direkten Wege nicht begegnet.

Ich habe häufig den „normalen“ Weg verlassen, bin nach rechts oder links abgebogen, wieder ein paar Schritte zurück gegangen, hab Brücken gebaut, die ich nachträglich doch nicht gebraucht habe – die einen waren wackelig, die anderen stabiler. Für die ein oder andere Brücke habe ich mir auch Unterstützung gesucht, weil ich allein nicht wusste, wie und wo ich anfangen sollte.

Ich sage: Nur wer Erdbeereis probiert hat, kann sagen, ob es ihm schmeckt. (By the way – mein Lieblingseis ist Haselnuss.)

Auch dein Weg ist hier nicht zu Ende. Lass mich dich ein Stück der Strecke begleiten, um größere Hürden gemeinsam zu meistern.

 

Und sonst so?

Wenn ich nicht gerade meiner Leidenschaft nachgehe, dann findet man mich in diversen Cafés in Stuttgart – ich liiiiiebe kaffeeartige Getränke!

Ich liebe Pflanzen –  andere behaupten, meine Wohnung gleicht einem Urwald. Ich finde, da geht noch was.

Ich besitze genau eine Handtasche. Ist sie kaputt, gibt’s eine Neue. Ich mag Minimalismus – er erleichtert einem das Leben.